ELOA

Schwerelos schweben die Leuchtobjekte im Raum. Fragil, irisierend, zeitlos. 

Einzeln oder in Kombinationen schaffen die ELOA-Leuchten individuelle 

 

Lichtkonzepte und assoziieren Sternenbilder, so auch die Namengebungen der Objekte. Es gibt sie als Decken-, Boden-, Tisch-, Steh-, und Wandleuchten, sowie Vasen und Schalen.

 

ELOA verbindet uraltes Glasbläserhandwerk mit schlichtem und prägnantem Design. In traditionellen Glashütten werden die Gläser gefertigt. Die Größe der Objekte setzt hohes handwerkliches Können voraus, das nur noch wenige Glasbläser in Böhmen beherrschen.

 

ELOA wurde 2015 von der Designerin Simone Lüling mit Standort in Berlin gegründet. Sie entwirft und koordiniert die Produkte mit der Vision, schlichtes Design mit hohen handwerklichen Ansprüchen zu verbinden.



DCW

édition paris

Im Jahr 1921 schuff Bernard Albin Gras eine Reihe von Lampen, welche in ihrer Ergonomie und Einfachheit der Mechanik - ohne Schrauben oder Löten - für diese Zeit richtungsweisend waren. Eine flexible, nach allen Seiten und Achsen bewegliche Leuchte, gedacht vor allem für den Einsatz in Werkhallen, Labors oder für den Schreibtisch im Büro. Durch das moderne Design und ihre Qualität wurden die Lampen schnell zum Liebling vieler Designer, unter ihnen Le Corbusier. Noch heute sind benutzerfreundlichen Entwürfe mit ganz viel Charisma von Gras nicht nur beliebt auf dem Schreibtisch, sondern auch im Wohnzimmer, im Atelier oder neben dem Bett anzutreffen.


QASAR

1992 präsentierte sich Quasar zum ersten Mal auf einer internationalen Messe in Mailand. Es ist wichtig zu beachten, dass in der Grundkollektion von Quasar die meisten Modelle in verschiedenen Materialien erhältlich sind. (Aluminium, Edelstahl, Messing, Bronze usw.) Dies macht die Designs zeitlos und die Wahl der Materialien bestimmt den Gebrauch des Artikels, sowohl in einem klassischen oder auch in einem modernen Ambiente.
Im Laufe der Jahre wurde die Kollektion von weltbekannten Designern wie "Ravage", Edward van Vliet und den belgischen Künstler Jan Pauwels erweitert. Jedes Jahr kommen neue Modelle hinzu, dieses stetige Wachstum der Kollektion hat Quasar zu einem der kreativsten Beleuchtungsunternehmen gemacht.

Seit fast 10 Jahren arbeitet Quasar mit LED. Es ist also nicht mehr das Licht der Zukunft. 90% der neuen Modelle sind mit bester LED-Qualität ausgestattet.

Für alle Modelle bieten sie die Möglichkeit, Sondermaße, Farben etc. zu erstellen. Da jedes Projekt anders ist, sind oft individuelel Gestaltungen gefragt. Es ist sogar möglich, neue Modelle basierend auf den Architekturskizzen zu erstellen.